Sauerstoffkonzentrator p6000




p6000mi Generation 2

Einer der leisesten und leistungsfähigsten Sauerstoffkonzentratoren mit Ionisation.
Ideal für alle Sauerstofftherapien in Klinik und Praxis.

Sauerstoffkonzentrator p6000 Gen2




p6000m Generation 2

Einer der leisesten und leistungsfähigsten Sauerstoffkonzentratoren ohne Ionisation.
Ideal für alle Sauerstofftherapien in Klinik und Praxis.

Ionisator proinx40

proIonX40

Das leistungsfähige Ionisationsmodul für alle Konzentratoren und Sauerstoffflaschen.

Beschreibung

Das Ausgereifte Sicherheitssystem für beste Sauerstoffversorgung und kontinuierliche Sauerstoffkonzentration mit innovativer und bewährter, langlebiger Technik.

DIE VORTEILE
- Erstes Gerät mit alphanumerischem Klartextdisplay
- Selbstverständlich geräuscharm
- Ausgereiftes Sicherheitssystem
   nach dem Einschalten
- Ständige Überwachung aller Betriebsdaten und Anzeige der Werte per Knopfdruck
- Permanente Kontrolle des Sauerstoffflusses
- Optimale Service- und Wartungsfreundlichkeit durch leichte Zugänglichkeit zu
   allen Baugruppen
- Keinerlei Kalibrierungen erforderlich
- Mehrstufig ausgelegtes Filtersystem für Langzeitbetrieb
- O2 - Indikationsanzeige
- Anzeige der Telefonnummer des zuständigen Händlers im Servicefall
- Erfassung der Gesamt- sowie der individuellen Betriebsstunden
- Erfassung und Speicherung evtl. auftretender Störungen Meldung ist abrufbar
- Leichte Ausbaufähigkeit durch modularen Aufbau

DAS VERFAHREN
Das Grundprinzip der Sauerstoffgewinnung durch Sauerstoffkonzentratoren ist das Druckwechselverfahren.
1. Schritt Umgebungsluft von einem Kompressor angesaugt und in einem Behälter
    mit Molekularsieb verdichtet
2. Schritt die Stickstoffmoleküle an der Oberfläche des Molekularsiebes gebunden
    und dadurch von den Sauerstoffmolekülen getrennt, die das Molekularsieb
    passieren.
3. Schritt das Molekularsieb entlüftet, indem mit einem Teil des gewonnenen
    Sauerstoffs der darin befindliche Stickstoff ausgespült wird.
Bei der medicap 3-Säulentechnik wird wechselweise (zyklisch) immer eine Säule gefüllt, in einer weiteren der Stickstoff vom Sauerstoff getrennt und in der dritten Säule das Molekularsieb gespült. Diese Technik sorgt so, ohne zusätzliches Sauerstoffreservoir, für einen kontinuierlichen O2 -Fluß. Hierdurch wird ein extrem schneller Sauerstoffkonzentrationsaufbau, unmittelbar nach dem Einschalten des Gerätes, erreicht.

DER SICHERE KONZENTRATOR
Mit dem Sauerstoffkonzentrator aus der PRÉCISE 6000 Reihe haben Sie sich für den richtigen Konzentrator entschieden. Das Gerät gewährleistet dem Anwender durch den Einsatz modernster, verschleißfreier Sensorik eine sichere Sauerstoffversorgung.
Eine umfangreiche Elektronik ermöglicht:
- Permanente Kontrolle der Sauerstoffkonzentration durch verschleißfreie
   Ultraschallsensorik.
- Schwellwertanzeige nach DIN EN ISO 8359 (Ausf. „M“)
- Ständige 02 Fluß-Überwachung
- Überwachung des erforderlichen Betriebsdruckes.
- Bei Netzausfall optisches und akustisches Signal.
- Überwachung der Funktion der Molekularsiebe und des Ventils mit automatischem
   Abschalten.
- Bei Überschreiten der zulässigen Betriebstemperatur optisches und akustisches
   Signal.

DIE SAUERSTOFFMESSUNG (Ausf. "M")
Ein verschleißfreier Ultraschallsensor mißt die abgegebene Sauerstoffkonzentration. Die Messung erfolgt kontinuierlich. Eine evtl. Abweichung von den Sollwerten wird dem Anwender sofort im Display signalisiert. Die von der DIN geforderte Statusanzeige wird in vollem Umfang gewährleistet. Drei Schwellwerte signalisieren dem Anwender:
O2 NORMAL
- Sauerstoffversorgung mit mehr als 82 Vol.% O2 < (kleiner als) 82 Vol. %
- Filter bzw. Flußrate überprüfen O2 < (kleiner als) 72 Vol.%
- Servicetechniker anrufen, Kompressor schaltet automatisch ab

DIE DIAGNOSE
Ein umfangreiches Diagnosesystem erleichtert dem Servicetechniker bzw. Fachhändler bereits am Telefon eine genaue Störungsbewertung. Dieses ermöglicht oft eine schnelle Problemlösung, ohne aufwendigen Serviceeinsatz.
Dem Betreiber werden auf Knopfdruck eine Vielzahl von Informationen geboten. So werden die Telefonnummer der Servicestelle, die Softwareversion und Ausstattung des Gerätes, Uhrzeit und Datum, aktueller Wert der Sauerstoffkonzentration, die Druckwerte der Molekularsiebe, die Betriebsstunden individuell bzw. die Summe der Betriebsstunden, die aktuelle Intervallzeit und die letzten drei Störmeldungen angezeigt.

DAS IONISATIONSMODUL "I"
Mit dem Sauerstoffkonzentrator PRÉCISE 6000MI wird die Therapie mit ionisiertem Aktivsauerstoff nach Maßgabe der geltenden medizinischen Regeln durchgeführt.
Das Ionisationsmodul „I“ bildet, zusammen mit dem Sauerstoffkonzentrator PRÉCISE 6000M, eine komplette Behandlungseinheit zur ionisierten Sauerstoffinhalations-therapie. Die Bedienung des Gerätes erfolgt komfortabel vom Behandlungsplatz aus über die mitgelieferte Infrarotfernbedienung. Die aktuellen Betriebsdaten werden am alphanumerischen Display des Konzentrators angezeigt.

DIE VORTEILE
- Kompakte Behandlungseinheit
- Einfache Handhabung und Bedienung
- Deutlich reduzierbare Applikationszeit auf z.B. 20 Minuten
- je Sitzung bei hoher Effizienz der Anwendung
- Akzeptierbarer Zeitaufwand für den Praxiseinsatz
– zumutbare Anwendungsdauer für den Patienten
- permanente optische Funktionskontrolle der Ionisation
- permanente akustische Funktionskontrolle der Ionisation
- Anzeige und Überwachung der Behandlungsdauer
- Lange, hochflexible Schlauchverbindung zur Maske,
- dadurch besonders geeignet für Ergometer unterstützte Sauerstoffanwendung
- Abnehmbarer, sterilisierbarer Ionisationskopf
- Extrem leichte Ionisationseinheit

Fa. Ostarek

Goyer Busch 7 
44803 Bochum

Kontakte

E-Mail: info@omed.de                    
Tel:  0234/917 984 74                    
Fax: 0234/917 984 75

Ansprechpartner

Herr 
Reinhard Ostarek